Eine kurze Einführung

Beim Squaredance denken die meisten Menschen an Countrymusic und natürlich an Amerika. Das ist für den modernen Squaredance durchaus richtig, aber seine Wurzeln hat dieser Tanz in Europa, insbesondere in England und Frankreich. Die vielen europäischen Auswanderer, die seit dem 16. Jahrhundert ihre Heimat verließen, nahmen natürlich ihre ganze Kultur aus der Heimat mit. Im Laufe der Zeit entstand in der "Neuen Welt" eine völlig neue, amerikanische Tanzform, die insbesondere seit dem Ende des zweiten Weltkrieges die Tanzwelt eroberte. 

Übrigens:

Der wohl erste und vielleicht auch bekannteste Sponsor dieser Tanzform war der Unternehmer Henry Ford. Mehr über die Geschichte des Squaredance erfährt man beim Besuch eines Clubs, zum Beispiel bei uns.

Und noch etwas:

Haben Sie schon einmal Autos mit Aufklebern wie unten abgebildet gesehen? Diese zwei ineinander geschobenen Quadrate sind weltweit das Erkennungszeichen der Squaredancer, egal in welcher Anordnung.   

So . . . oder so . . . oder so

 

Über die Geschichte unseres Hobbys und über die Besonderheiten könnte man noch viel schreiben, doch dazu reicht hier der Platz nicht aus. 

Interessierte Leser können auf anderen, sehr interessanten Seiten, jede Menge über Squaredance nachlesen, zum Beispiel auf der Seite von Rudi Mennes oder der unseres Dachverbandes EAASDC (siehe linke Spalte).

Natürlich kann man auch einen unserer Clubabend besuchen, wir freuen uns über jeden Gast, und vielleicht wird aus einem Gast eines Tages ein echter Squaredancer.

 

 

Unsere Clubgeschichte

Unseren Club gibt es seit 1990. Zuerst waren wir nur ein kleines „Häuflein" von Tänzern, aber im Laufe der ersten Jahre wuchs die Zahl der Mitglieder auf etwa 50 an, darunter viele Schüler und Jugendliche. Dieser Trend hielt leider nicht an, und so sind wir heute ein recht kleiner Club mit etwa 30 Mitgliedern. Seit 1991 sind wir Mitglied der EAASDC, und haben also auch eine ordentliche Satzung mit allem „Drum und Dran". Unser Name WEAVING TWINS hat natürlich auch eine kleine Geschichte. 

Weave" kommt aus dem Englischen und bedeutet „weben". Mit diesem Teil des Clubnamens wollen wir an die lange Tradition der Weber in unserem Ort Konradsreuth erinnern. Außerdem ist „WEAVE THE RING" eine alte, traditionelle Tanzfigur, die heute noch sehr beliebt ist.

„Twins" bedeutet Zwillinge, gemeint sind damit unsere beiden Maskottchen Pauli & Paulinchen, die in unserem Clublogo zu sehen sind. Mehr zu unserer Geschichte erfährt man natürlich beim Besuch eines Clubabends.